Cloud-Migration in Unternehmen

Inhaltsverzeichnis

Share on twitter
Block_Tech_Digi

Accenture gehört weltweit zu den führenden Beratungsunternehmen in den Bereichen Strategie, Management Consulting, Digitalisierung, Technologie, Outsourcing und Business Transformation.

Was ist eine Cloud?

Im November 2020 untersuchte Accenture, welche Erfolge Unternehmen mithilfe der Cloud erzielten, um Mehrwert für ihre Geschäfte zu erzeugen. Das Ergebnis der Studie offenbarte, dass mehr als 66 Prozent aller befragten Unternehmen ihre Cloud-Ziele nicht erreichten.

Ebenfalls ergab die Untersuchung, dass der Großteil der Unternehmen noch immer vor den gleichen Hürden steht, um zielgerichtet Cloud-Lösungen in tägliche Geschäftstätigkeiten einzubinden.

Eine Cloud ist ein Online-Speichermedium auf einem externen Server. Daten können mittel Internetverbindung in der Cloud gespeichert werden und von allen Geräten mit Zugang zur Cloud ortsunabhängig abgerufen werden. Zusätzlich spart die Cloud-Lösung Speicherplatz auf den angeschlossenen Geräten selbst.

Hindernisse bei der Cloud-Nutzung

Unternehmen haben in den vergangenen Jahren zusehends ihre IT in die Cloud verlagert. Zielstellung ist dabei, effizienter, flexibler und innovativer zu werden. Besonders Unternehmen, deren Mitarbeiter nicht zwangsläufig am Firmenstandort sein konnten oder mussten, haben von der Cloud-Lösung am meisten profitiert.

Doch sehen sich die Unternehmen gegenwärtig noch mit einer Reihe an Hindernissen konfrontiert. Und die gilt es erstens zu erkennen und zweitens künftig zu beseitigen, damit andere Unternehmer nicht vor der gleichen Herausforderung stehen, sie langwierig überwinden zu müssen.

Accenture wollte mit der selbst durchgeführten Studie untersuchen, in welchem Ausmaß sich der geschäftliche Mehrwert in den Unternehmen hinsichtlich ihrer Cloud-Initiativen widerspiegelt.

Migration liefert erhofften Mehrwert

Accenture Cloud 2

 

Quelle: www.accenture.com

Laut Aussagen im Resümee der Accenture Studie sind die Ergebnisse prinzipiell gut. Unternehmen konnten sich reelle Vorteile wie beispielsweise gesteigerte Kosteneffizienz oder einen verbesserten Service sichern. Zusätzlich erlaubte die Umstrukturierung zur Cloud-Lösung Unternehmen einen neuen beziehungsweise anderen Blick auf Geschäftsmodelle. Anhand der Resultate der Umfrage aus der Grafik ist allerdings noch viel Potenzial für Optimierung im Bereich der Cloud für Unternehmen.

Lediglich 29 % der deutschen Unternehmen haben ihre Ziele, welche in Verbindung mit der Cloud standen, in Gänze erreicht. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass 71 %, also fast drei Viertel der deutschen Unternehmen, ihre Ziele gar nicht oder nur unvollständig erreicht haben.

Studienergebnisse Cloud-Migration

Auf die Frage hin, ob die Unternehmen mit den Resultaten ihrer Cloud-Initiativen zufrieden waren, bejahten dies 38 % der Befragten. Weltweit waren es mit 45 % sogar knapp die Hälfte der Unternehmen. Das ist auch ein Erfolg der voranschreitenden Digitalisierung.

Die gleiche Anzahl der Unternehmen in Deutschland (38 %) ist sich sicher, dass ihre Cloud-Migration den erhofften Mehrwert in der erwarteten Zeit liefern wird. Global betrachtet, haben nur 29 % diese Zuversicht.

„Statt einzelne Anwendungen in die Cloud zu verschieben, setzen erfolgreiche Migrationen auf ganzheitliche Projekte. Entscheidend ist dabei die Kommunikation: Was sich verändern wird, warum und welche Vorteile damit entstehen, muss jedem Mitarbeiter klar sein.“

— JOCHEN MALINOWSKI, Intelligent Software Engineering Services Lead, Accenture – auf dem Accenture Cloud Forum 2020

Die erfolgreiche Cloud-Migration

Sicherheitsrisiken und überflüssige Kosten sind laut Angaben der Unternehmen die häufigsten Probleme bei der Cloud-Migration. Eine voreilige Wahl für eine bestimmte Cloud-Lösung kann oft horrende und vor allen unnötige Kosten verursachen. Denn oftmals wird erst nachträglich klar, dass die gewählte Cloud-Variante doch nicht den Anforderungen und Erwartungen entsprach. Besonders im Hinblick auf die Kosteneffizienz.

Ein häufig verkanntes Hindernis sind zudem Lizenzprobleme. Das Thema Lizenzierung in der Cloud ist sehr komplex, außerden sind in den Unternehmen häufig unterschiedliche Lizenzen vorhanden. Angefangen bei gerätebasierten Lizenzmodellen, über Named-User-Lizenzen bis hin zu Concurrent-User-Lizenzen sind vielfältige Modelle in Betrieben vorzufinden. Die Cloud-Migration dieser Lizenzen ist meistens nicht ohne Weiteres möglich. Lizenzverletzungen sind die Folge und können beträchtliche Nachzahlungen mitsichziehen.

Allein die technologische Komponente reicht nicht aus, für die komplette Ausschöpfung des Cloud-Potenzials. Gleichzeitig gilt es die Arbeitsmethoden und Kompetenzen neu zu denken. Die folgenden vier Bereiche gilt es für Unternehmen zu adaptieren:

 

Accenture Cloud
Quelle: www.accenture.com

Cloud-Strategie steigert Effizienz

Die Cloud-Strategie sollte Bestandteil jeder Handlung im Unternehmen sein. Mitarbeiter und Unternehmensführung sollten die Cloud-Strategie soweit verinnerlichen, dass sie zum Automatismus der täglichen Arbeit wächst.

Denn nur, wenn alle gemeinsam am gleichen Strang der Cloud-Strategie ziehen, sind Potenziale zur Steigerung des Umsatzes und der Kosteneffizienz erkennbar.

Durch die Integration der Cloud-Strategie im Unternehmen ergeben sich außerdem neue beziehungsweise veränderte Betriebsmodelle. Sie zu erkennen und zu entwickeln fördert die Agilität in der Unternehmenskultur und Arbeitsweise.

Mit Managed Cloud Services profitieren Nutzer erstens von dem Know-how und der Kernkompetenz des Anbieters, zeitgleich können Kosten für eigene Ressourcen und Mitarbeiter anderweitig im Unternehmen investiert werden.

Spezielle Datenmodelle in der Cloud ermöglichen den Zugriff auf branchen- und funktionsspezifische Informationen, die in sogenannten Legacy-Systemen verborgen sind. Unternehmen können sich durch die Nutzung dieser Informationen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil sichern.

Share on email
Share on print

Weitere Artikel zum Thema Blockchain & Technologien: